Hofbrauhaus Freising ist mit seiner Gründung im Jahr 1160 eine der ältesten Brauereien der Welt. Die Stadt Freising ist die älteste Stadt in Oberbayern.

Der damalige Braumeister des Hofbrauhauses – Karl Stiegler - braute 1860 das „Freisinger Weizen", welches später zu „Huber Weisses" umbenannt wurde.

Mit der Heirat im Jahr 1891 erwirbt Ernst Graf von Moy das Hofbrauhaus. Mit Moy Bier wächst die Brauerei bis in die (19)80er Jahre zu einer der größten Weißbierbrauereien in Bayern.

In den Folgejahren schrumpft die Brauerei wieder zu einer mittelständischen Spezialitäten Brauerei.

Im Jahr 1998 kaufte die Familie Graf zu Toerring-Jettenbach das Hofbrauhaus Freising. Neben Huber-Weisses und Jägerbier kommen damit Graf Ignaz Pils und die Toerring Biere ins Haus.

Huber Weisses - ein besonderes Weißbier

Was unterscheidet nun die „Freisinger Spezialität“, das „Huber Weisses“ von anderen Weißbieren?
Wir verwenden einen wesentlich höheren Weizenmalzanteil als allgemein üblich, das macht unser „Huber Weisses“ so ausgesprochen mild und weich im Geschmack. Beim Vermahlen des Malzes, dem sogenannten Schroten, setzen wir ein besonders schonendes Verfahren ein, damit möglichst wenig von den wertvollen Bestandteilen des Malzes verloren geht. Eine eigene obergärige Hefe aus unserer Hefereinzucht garantiert uns eine gleichmäßige Vergärung und damit auch eine gleichmäßige Qualität unseres „Huber Weissen“. Diese obergärige Hefe aus dem gärenden Bier geben wir, und davon etwas mehr als üblich, natürlich auch in die Flaschen beim Abfüllen. Ein spezielles Verfahren ermöglicht es uns, dass diese Hefe relativ fest als Bodensatz in der Flasche bleiben kann, wenn man das „Huber Weisse“ blank einschenken möchte; aber andererseits ist es leicht möglich, die Hefe in der Flasche aufzuschütteln und das Bier so einzugießen, dass sich eine gleichmäßige Hefetrübung feinst im Glas verteilt. Den ansonsten sehr hohen Kohlensäuregehalt halten wir bewusst niedrig. Dies macht unser „Huber Weisses“ so leicht trinkbar.                          Und trotzdem ist es noch spritzig und rezent genug, um erfrischend und belebend zu wirken.
Sie sehen, unser „Huber Weisses“ ist schon ein etwas anderes, ein besonderes Weißbier. Und dass Ihnen unser - eigentlich müsste ich sagen Ihr – „Huber Weisses“ immer schmeckt, wünscht Ihnen Ihr „Huber Weisses“ - Braumeister.

Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.hofbrauhaus-freising.de